Verona

Städte in Italien. Immer wieder ein Erlebnis. Weil auf der einen Seite wunderschön. Und auf der anderen Seite leider absolut überfüllt mit Touristen. So war es auch mit Verona. Natürlich insbesondere an einem Sonntag. Noch dazu im Sommer. Bei Sonnenschein. Das Wetter war also herrlich. Die Stadt ja auch. Aber eben: Leider viel zu voll.

Begonnen hat es schon mal damit, dass wir Mühe hatten, einen Parkplatz zu finden. Aber irgendwie hat das auch geklappt. Und als erstes ging es dann auch gleich in die Arena. Leider eher eine Enttäuschung. Zwar war sie von aussen noch sehr hübsch und auch fotogen (wären nur nicht so viele Leute zwischen meiner Kamera und der Arena gewesen…). Aber innendrin kriegt man für die 6 Euro Eintritt dann leider kaum etwas zu sehen.

Weiter dann durch die Hauptstrasse der Fussgängerzone, welche natürlich proppenvoll war, zum Balkon von der Julia. Dieser befindet sich in einem Innenhof. Den man aber an einem sonnigen Sonntag im Juli überhaupt nicht verfehlen kann. Einfach dahin, wo die Menschenmasse sich versucht durch ein Eingangstor zu zwängen. Irgendwie auch durchzwängen, und schon steht man im völlig überfüllten Innenhof. Dann kann man entweder (natürlich gegen Geld), selber zum Balkon rauf. Oder man sucht sich einen guten Platz, wartet geduldig und drückt dann im richtigen Moment ab. Dann hat man nämlich auch ein Foto, ohne Touristen, die ihrer Familie oder ihren Freunden zuwinken. Sie kommen ja alle brav der Reihe nach auf den Balkon. Und mit etwas Geduld gibt es irgendwann einen Wechsel, wo mal eine Sekunde keiner oben steht.

Anschliessend sind wir dann zum Hauptplatz weiter spaziert und von da aus ein wenig in die Nebengassen. Mit dem Ziel, ein Restaurant zu finden, das nicht allzu teuer war. Was auch einigermassen geklappt hat. Am Nachmittag ging es dann nochmals eher durch Nebengassen und über die diversen Brücken. Sobald man „auf der falschen Seite“ vom Fluss war, war es auch vorbei mit den Touristenmassen. Herrlich.

Auf jeden Fall ist Verona einen Besuch wert. Und ich werde sicher nochmals hinfahren. Dann allerdings so, dass ich früh morgens fotografieren kann. Ohne andere Touristen. Und vielleicht muss es auch nicht unbedingt im Juli sein… Und vor allem habe ich dann meine neue Kamera mit dabei 🙂

Und noch einige Anmerkungen: Ich war im Juli 2014 in Verona. Mit meiner alten Kamera. Weswegen die Qualität der Fotos leider nicht so gut ist (ärgere mich immer wieder, wenn ich jetzt noch meine alten Fotos bearbeiten muss… Aber war halt damals zu faul dazu).

Advertisements

3 comments

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s